Almwandern im Ellmautal zu den vier Almen.

Diese weitläufige Wanderung beginnt im Talschluss des Ellmautal. In diesem größten Seitental des Großarltal lässt es sich herrlich Almwandern. Am Ende des Tals beginnt das Almwandern am Parkplatz Grund. Der Erste Teil führt durch einen Nadelwald worauf es sich über die weiten Almwiesen des Ellmautal butterweich bis zur Ellmaualm (1.794m) Almwandern lässt. Auf der Ellmaualm eröffnet sich ein weitläufiger Blick über das Ellmautal bis hin zum Hochkönig. Eine sehr gute Jause beinhaltet hier oben hausgemachte Schmankerl wie Bauernbrot, Butter, verschiedene Käsesorten, Wurst sowie Speck. Die Kinder vergnügen sich hier gerne am Spielplatz.

Almwandern – gesund für Körper, Geist und Seele

Nach der Stärkung führt der Höhenweg entlang des „ Salzburger Almenweg “ ohne größere Höhenunterschiede bis zur Weißalm (1.724m). Diese sehr alte Alm wurde geschichtsbücherlich bereits vor mehreren hundert Jahren erwähnt und in den Jahren 1998 bis 2001 behutsam restauriert. Bei der Sauerkäse Herstellung verwendet die Sennerin noch immer eine seit Generationen bewährte offene Feuerstelle. Die behutsame Produktionsweise lässt sich nicht nur am Geschmack vom Sauerkäse sondern auch bei den anderen selbstgemachten Alm-Spezialitäten wie Wurst, Speck, Bündner-Fleisch, Bauernbrot, Butter sowie hochprozentigen Schnäpsen verkosten. Viel Liebe zum Detail finden sich auf der Weißalm in vielen Winkeln in und um der Almhütte wieder.

Almwandern im Großarltal – dem Tal der Almen

Gemütlichen Schrittes geht es beim Almwandern Richtung Loosbühelalm (1.769m). Weil die Alm im Jahr 2010 einem horrenden Brand zum Opfer gefallen ist, wurde diese im darauf folgenden Jahr sehr geschmackvoll wieder errichtet. Besonders Liebhaber von Ziegenmilch und den daraus gewonnen Produkten kommen auf der Loosbühelalm voll auf ihre Kosten. Es werden auch warme Speisen aufgekocht. Ein moderner, großer Kinderspielplatz lässt hier viele Kinderherzen höher schlagen.
Über den Fleischgraben, vorbei an der nicht bewirtschafteten Achtalm almwandern wir schließlich zur Filzmoosalm. Eingebettet in die unberührte Natur ist die Filzmoosalm ein besonderes Kleinod der Ruhe. Die weiten Almböden und Almmatten sind nicht endlos. Einerseits finden sie durch die grasbedeckten Berggipfel und andererseits durch die schroffen Kalkstöcke des Draugstein und des großen Schneibensteins ihr Ende.
Ursprünglichen Weges almwandern wir talwärts zurück zum Parkplatz Grund (Ausgangspunkt) (Gehzeit ca. 4,5 Stunden, 650 Höhenmeter)

Anreise zum Almwandern ins Ellmautal

Die Anreise vom Almdorf erfolgt mit dem PKW nach Großarl. Direkt im Zentrum links bis zum Talschluss des Ellmautal fahren und am Parkplatz Grund das Auto parken.