WINTERFREUDEN IM LUXUS-CHALET – DAS ALMDORF MIT HERZ & TRADITION FÜR DIE PERFEKTE AUSZEIT ZU ZWEIT ODER MIT DER GANZEN FAMILIE.

Feriendorf Österreich zur Weihnachtszeit

Herrliche Winterzeit – beglückende Weihnachtszeit im Feriendorf Österreich

Winterwonderland vor der beeindruckenden Kulisse der majestätischen Berge, Winterwanderungen, Skisport in der berühmten Ski amadé, Schlittenfahrten durch verschneite Landschaften, gemütliche Abende vor stimmungsvollem Kaminfeuer – so sieht die Winterzeit im Almdorf Sankt Johann im Pongau im schönen Salzburger Land aus.

Vorfreude auf Weihnachten - Adventszeit im Almdorf Sankt Johann

In Österreich spielen alte Traditionen eine große Rolle. Das zeigt sich vor allem bei den weihnachtlichen Bräuchen. Ganz wichtig und nahezu in jedem Haus in Österreich in der Adventszeit zu finden sind diese Boten der beglückenden Weihnachtszeit:

  • der Adventskranz,
  • der Barbarazweige,
  • das Weihnachtsgebäck und
  • der Adventskalender.

Der Adventskranz ist mit 4 Kerzen bestückt, sie stehen für die 4 Adventssonntage. Am Barbaratag, dem 4. Dezember, werden Kirsch- oder Forsythien Zweige abgeschnitten und in eine Vase im Haus gestellt. Wenn diese Zweige an Weihnachten blühen, gilt es als gutes Vorzeichen für das kommende Jahr.

Die Weihnachtsbäckerei ist aus der Adventszeit in Österreich nicht wegzudenken. Auch im Feriendorf Österreich duftet es überall nach Vanillekipferln, Lebkuchen und anderen Leckereien.

Der Adventskalender mit seinen 24 Türchen, hinter denen sich jeweils ein buntes Bildchen oder eine kleine Nascherei verbirgt, verkürzt vor allem den Kindern die Wartezeit auf Weihnachten.

Weihnachtsstimmung im Feriendorf Österreich

Feriendorf Österreich zur Weihnachtszeit im Almdorf Sankt Johann im Pongau

Zu den Weihnachtstraditionen in Österreich gehören die kunstvoll dekorierten Weihnachtskrippen ebenso wie die unzähligen Christkindlmärkte. Die Krippen sind nicht selten uralt. Sie werden innerhalb der Familie weitergegeben und mit liebevoller Ehrfurcht behandelt. Wunderschöne, handgeschnitzte Figuren lassen die Weihnachtsgeschichte lebendig werden. Es gibt Krippenmuseen und Krippenausstellungen, wo die Besucher die schönsten Weihnachtskrippen bewundern können.

Der Christkindlmarkt lädt zum Bummel ein, Glühwein, köstliches Gebäck, Weihnachtslieder, gebrannte Mandeln – ein Hauch von Weihnacht liegt in der Luft. Hier wird unter anderem Kunsthandwerkliches und Weihnachtsschmuck feilgeboten.

Feriendorf Österreich zur Weihnachtszeit die Traditionen - Vom Nikolaus bis zum Dreikönigstag

Es gibt einige wichtige Ereignisse, die den Winterurlaub im Almdorf Sankt Johann bereichern. Als Highlights gelten:

  • Der Nikolaustag am 6. Dezember.
  • Die Thomasnacht am 21. Dezember.
  • Die Christnacht am 24. Dezember und
  • die Silvesternacht am 31. Dezember.

Am Nikolaustag zieht der Heilige Nikolaus von Haus zu Haus und beschenkt die braven Kinder, um die weniger braven kümmert sich sein Begleiter Krampus, der eine Rute bereit halt.

Ein ähnlich wüster Gesell soll der Thomasnilgo sein, der in einer der Rauhnächte sein Unwesen treibt. Als Rauhnächte werden in Österreich jene 12 Nächte bezeichnet, die zwischen dem 21. Dezember und dem 5. Januar liegen. Traditionell wird in diesen Nächten das Haus ausgeräuchert, dazu wird unter anderem Weihrauch in die einzelnen Räume getragen, um die bösen Geister zu vertreiben.

In der Christnacht wird dann ein Fenster geöffnet, damit das Christkind herein fliegen und die Geschenke bringen kann.